„Grünen“-Kanzlerkandidatin kennt den Preis für Heizöl nicht!

Keine Ahnung, aber davon viel! Die „Grünen“ wollen u.a. Heizöl massiv verteuern, aber ihre Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock weiß nicht einmal, wieviel Heizöl eigentlich kostet (der Preis beträgt aktuell ca. 66 Euro je 100 Liter).

Im Interview mit „WDR 2“ (Podcast) hat sich „Grünen“-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock wieder einmal bis auf die Knochen blamiert – nach dem Motto: dumm, dümmer, Baerbock!

Nachdem die „Grünen“-Chefin die Forderung der Ökosozialisten u.a. nach einer drastischen Verteuerung von Heizöl vorgetragen hatte, wurde sie von der Moderatorin gefragt, wie hoch denn der aktuelle Preis für einen Liter Heizöl sei. Darauf wusste Baerbock keine Antwort.

Die „Grünen“-Kanzlerkandidatin stammelte hilflos: “Ich muss zugeben, dass ich das aktuell nicht beantworten kann.” Es handle sich ja nicht um Milch, die man täglich kaufe. Zudem habe sie keine Ölheizung, versuchte Baerbock den peinlichen Moment zu überbrücken…

Denn sie wissen nicht, wovon sie reden…

Es ist nicht das erste Mal, dass „Grüne“ Forderungen zu Lebensbereichen aufstellen, von denen sie null Ahnung haben. So sorgte Baerbocks Co-Parteichef Robert Habeck, der dem Vernehmen nach gerne Finanzminister werden würde, ebenfalls für einen bundesweiten Lacherfolg, als er sich über die Erhöhung der Pendlerpauschale aufregte, weil er darin eine Bevorzugung der Autofahrer sah. Zu dumm nur: Die Pendlerpauschale gilt für ALLE Verkehrsmittel, Fahrrad inbegriffen!

Der fast schon legendäre „Klassiker“ allerdings ist das „ARD“-Sommerinterview mit Annalena Baerbock aus 2019. Darin sprach diese Blenderin über Elektroautos und bezeichnete den für Autobatterien notwendigen Rohstoff Kobalt zweimal als Kobold.

Und diese Polit-Hochstapler wollen Deutschland regieren? Für die Bürger dürfte es ein teurer „Spaß“ werden!

Hören Sie hier den gesamten Podcast:

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr2/audio-annalena-baerbock-klimaschutz-und-soziale-gerechtigkeit-100.html

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!