»Nicht angemessen«: Führender US-Epidemiologe zerlegt Lockdown-Irrsinn

Dieser Tage war der renommierte US-Epidemiologe John Ioannidis bei »Servus TV« zu Gast. Der österreichische Privatsender räumte dem Stanford-Professor Sendezeit für ein mehr als einstündiges Interview ein, in dem dieser den Lockdown-Irrsinn nach allen Regeln der Wissenschaft zerlegte.

Dazu muss man wissen: Ioannidis ist einer der frühesten Kritiker der weltweiten Corona-Hysterie. Bereits im Frühjahr 2020 warnte er vor Panikmache und überzogenen Maßnahmen. Dafür wurde der Amerikaner verhöhnt, angefeindet und als »Corona-Leugner« durch den Mainstream-Dreck gezogen. Jetzt, 18 Monate später, haben sich viele seiner Mahnungen bewahrheitet.

Fazit des Stanford-Forschers: »Die Reaktion war nicht wirklich angemessen und zielte nicht darauf ab, denen zu helfen, denen geholfen werden sollte.« Die Menschheit habe andere Probleme – zum Beispiel Hunger, Arbeitslosigkeit, Depressionen.

Das Video zeigt einen knapp 23 Minuten langen Zusammenschnitt des Interviews.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!