Neue „Fachkräfte“ da: Schwarzafrikaner stürmen spanische Exklave

238 Schwarzafrikaner haben die spanische Exklave Melilla an der Grenze zu Marokko gestürmt. Sie überkletterten mit Haken den Sicherheitszaun. Nach Angaben des staatlichen spanischen TV-Senders RTVE wurden dabei drei spanische Polizisten verletzt. Die aus der Subsahara stammenden Migranten wurden in ein Auffanglager gebracht, wo sie zunächst unter Quarantäne gestellt wurden.

Im Mai hatten innerhalb von wenigen Tagen mehr als 10.000 Invasoren die nördlich von Melilla gelegene Exklave Ceuta erreicht. Dies führte zu diplomatischen Spannungen zwischen Marokko und Spanien sowie der EU.- Ceuta und Melilla haben die einzige Landgrenze der Europäischen Union mit Afrika. Sie sind regelmäßig Ziel von Eindringlingen, die in Europa „Asyl“ beantragen wollen.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!