„Mietenschutzschirm“

Die Berliner „Grünen“ wollen den Anstieg der Wohnkosten in der Hauptstadt jetzt mit Hilfe eines «Mietenschutzschirms» stoppen. Demnach sollen sich Vermieter u.a. zu einem fünfjährigen Mietenmoratorium und einer Wiedervermietung leerer Wohnungen nach sozialen Kriterien verpflichten. Alter Wein in neuen Schläuchen: Was vorher „Mietendeckel“ hieß, kommt jetzt als „Schutzschirm“ daher. Die Folge dieser sozialistischen Marktstrangulierung dürfte eine weitere Verschärfung der Wohnungsnot sein!

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!