„Gefährlicher Trend“: WHO warnt vor Impf-Cocktails mit verschiedenen Vakzinen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat noch einmal eindringlich vor gemischten Corona-Impfungen gewarnt.  Sogenannte Kreuzimpfungen, also Nachimpfungen mit anderen Vakzinen als bei der Erstimpfung, seien ein „gefährlicher Trend“, so die leitende WHO-Wissenschaftlerin Soumya Swaminathan. Die Schutzwirkung solcher Impfungen mit Vakzinen verschiedener Hersteller und unterschiedlicher Wirkungsweise sei nicht ausreichend erforscht. Die WHO widerspricht damit deutlich Aussagen auch der Bundesregierung, wonach eine Erstimpfung mit „AstraZenica“ und eine Zweitimpfung etwa mit „BioNtech“ besonders schütze.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!