Österreich unter Schock: Leonie (13) von Afghanen vergewaltigt, erstickt und an Baum abgelegt

Ein brutales Verbrechen erschüttert Österreich: Die 13 Jahre alte Leonie, ein Mädchen, das noch sein ganzes Leben vor sich hatte, wurde von zwei Afghanen unter Drogen gesetzt, vergewaltigt, erstickt und dann wie eine Sache an einem Baum in Wien-Donaustadt abgelegt. Laut österreichischen Medien waren die beiden Asylbewerber im Alter von 16 und 18 Jahren wegen Gewalt- und Drogendelikten polizeibekannt. Der Ältere soll bereits eine Haftstrafe verbüßt haben.

Der Körper des Opfers wies zahlreiche Blutergüsse und Hämatome an Hals und Brust auf. Eine Obduktion bestätigte später den schlimmen Anfangsverdacht: Das Mädchen, das sich offenbar heftig gewehrt hatte, wurde erstickt.

Das brutale Verbrechen hat in der Alpenrepublik eine neue Diskussion über die Asylpolitik von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und seiner Linksregierung mit den Grünen ausgelöst.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!