64% der Kommunen wollen Steuern und Abgaben erhöhen

Der endlose Lockdown-Irrsinn hat bei Städten und Kommunen schon jetzt zu Einnahmeausfällen in zweistelliger Milliardenhöhe geführt. Einer Umfrage der Unternehmensberatung »Ernst & Young« (EY) zufolge planen 64 Prozent der Städte und Gemeinden deshalb saftige Erhöhungen von Steuern, Abgaben und Gebühren. Betroffen dürften u.a. die Gewerbesteuer, die Müllabfuhr, das Parken und kommunale Schwimmbäder sein, aber auch sogenannte Bearbeitungsgebühren wie etwa die Ausstellung eines Gewerbescheines und sonstiger Bescheinigungen. Auch dafür ein herzliches sozialistisches Dankeschön, Genossin Merkel alias IM Erika!

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!