52% der deutschen Industriearbeiter sorgen sich um ihren Job

Vielleicht hängt es zwar auch, aber nicht nur mit dem endlosen Lockdown-Irrsinn zusammen. Vielleicht haben die ersten, die jetzt um ihre Jobs bangen, bereits düstere Vorahnungen mit Blick auf die Bundestagswahl im Herbst. Fakt ist: Gut die Hälfte der Beschäftigten in der Chemie- und Elektroindustrie ist in Sorge um die Sicherheit und Zukunftsfähigkeit ihres Arbeitsplatzes. Das ergab eine Umfrage der Industriegewerkschaft »Bergbau, Chemie, Energie« (IG BCE) unter rund 1.500 Beschäftigten ihrer Mitgliedsbranchen, die in dieser Woche bekannt wurde. Auf die Frage, welches Thema nach mehr als einem Jahr Lockdown-Irrsinn besonders wichtig für sie sei, nannten 52 Prozent der Befragten die Sicherheit der Arbeitsplätze. Wenn eines sicher ist, dann ist es gewiss nicht die Rente, sondern eine Industrie- und Kapitalflucht nie gekannten Ausmaßes bei einer Regierungsbeteiligung der Ökosozialisten!

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!