Was der Inzidenzwert wirklich bedeutet

Der Inzidenzwert gibt an, wie viele Menschen in sieben Tagen auf 100.000 Einwohner positiv getestet wurden. Ein Inzidenzwert von 35 bedeutet: 0,035%.

Eine Inzidenz von 50 sind 0,05%.

Eine Inzidenz von 100 sind 0,1%.

Dabei spielt es nie eine Rolle, ob die Getesteten Symptome haben, ob es ein falsch-positives Ergebnis ist oder sie wirklich krank sind. Der Inzidenzwert eignet sich hervorragend, um winzig kleine Zahlen riesig aufzubauschen. Vor 0,05% hätte wirklich keiner Angst. Bei der Zahl 50 sieht es schon anders aus. Selbst ein Wer von 0,1% kann kaum Eindruck machen. Eine Inzidenz von 100 klingt da schon ganz anders. Aber beiden Werte bedeuten dasselbe. Wenn also 99,9% nicht betroffen sind, haben wir eine Inzidenz von 100, und alles wird dicht gemacht. Durch die vielen Selbsttests von gesunden Menschen werden mehr positive Ergebnisse erzeugt.

 

Das erleben wir gerade. Obwohl sich das sogenannte Infektionsgeschehen nicht verändert, steigt der Inzidenzwert rapide an.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!