650.000.000.000 aktuelle Corona-Schulden

Soforthilfen, Kurzarbeitergeld, Kreditprogramme, Staatsbeteiligungen an Konzernen, Maskenbeschaffung, Impfkampagne etc. – die von uns Steuerzahlern aufzubringenden Folgekosten der Corona-Hysterie und des Lockdown-Irrsinns erreichen immer schwindelerregendere Höhen. Laut einer aktuellen Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) summieren sich die Schulden für Bund, Länder und Kommunen schon jetzt auf rund 650 Milliarden Euro. »Je nachdem, was in den kommenden Wochen und Monaten noch passiert, kann diese Zahl auch noch größer werden«, sagte IW-Direktor Michael Hüther bei der Vorstellung der Studie im Rahmen einer Videokonferenz in Köln.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!