Berlin-Weißensee: Monströser Asylklotz verschandelt Wohnidylle im Berliner Osten

»Schöner Wohnen« in der Falkenberger Straße 154 in Berlin-Weißensee – allerdings nicht für diejenigen, die schon länger am östlichen Rand der Hauptstadt wohnen. Statt Garten- und Waldblick heißt es fortan: »herrlicher« Asylblick! Den Einheimischen, die sich hier fernab von linksversifften oder arabisierten Stadtteilen wie Neukölln, Kreuzberg und Prenzlauer Berg ihren Traum vom Einfamilienhaus im Grünen verwirklichten, sind mehrgeschossige Asylklötze, sogenannte  Modulare Unterkünfte (MUF), vor die Nase gesetzt worden – mit Platz für 66 Merkel-Gäste.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!