Markus Söder – der kleine Möchtegern-Diktator

jetzt ist er wohl völlig durchgedreht. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass Markus Söder (CSU), der bayerische Ministerpräsident mit dem Größenwahn-Gen, mit wüsten Tiraden über die immer zahlreicher werdenden Kritiker seiner katastrophalen und gescheiterten Corona-Politik herzieht. Söder legt mit der Lockdown-Abrissbirne die heimische Wirtschaft, Handel und Gastronomie in Schutt und Asche, behandelt Verfassung und Grundrechte wie einen lästigen Fetzen Papier, terrorisiert die Bürger mit absurder Panikmache (»Corona ist wie die Pest«) und würde sie am liebsten rund um die Uhr zu Hause einsperren.

Die ihn kritisieren, weil das alles nicht funktioniert und Bayern in der Corona-Bilanz noch viel schlechter dasteht als andere Länder, können in Söders Schwarz-Weiß-Schema nur »Querdenker, Rechtsextreme, Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker« sein, denen er vom Verfassungsschutz bis zu den Jedi-Rittern alles auf den Hals hetzen möchte, was ihm nur gerade einfällt.

Gegner kriminalisieren und für verrückt erklären – das ist die Sprache totalitärer Diktatoren. Bayerns kleiner Möchtegern-Diktator hat jetzt auch noch die letzten Hemmungen über Bord geworfen. Aus dem »Umfeld der AfD«, fantasiert er in seinem Verfolgungswahn, könnte »eine Art Corona-RAF« entstehen und »gewalttätig« werden. Und den verzweifelten ruinierten Geschäftsleuten und den um ihren Job und die Zukunft ihrer Kinder fürchtenden Bürgern hält er arrogant vor, sie würden sich »zu Opfern stilisieren« und sollten sich doch nicht so haben: Sie seien ja am Leben, die »wahren Opfer« seien die Corona-Toten.

Geht’s noch? Nicht nur, dass Söder mit solchen hanebüchenen Vergleichen den realen Linksterrorismus verharmlost, der eine schreckliche Blutspur durch Deutschland gezogen hat – und der bei seinen neuen grünen Freunden immer noch einige Sympathien genießt. Er verhöhnt auch noch die wachsende Zahl der Leidtragenden seiner unsinnigen und verantwortungslosen Politik, die er, besoffen vom Glauben an die eigene Unfehlbarkeit, offenkundig für vernachlässigbar hält. Wenn hier einer die Leute terrorisiert, dann ist das Markus Söder mit seiner bürger- und freiheitsfeindlichen Lockdown-Politik. Schon als Ministerpräsident ist dieser Mann eine Fehlbesetzung. Als Kanzlerkandidat oder gar als Kanzler einer schwarz-grünen Volksbevormundungsregierung wäre er eine Katastrophe.

Unserem Land und unserer Freiheit zuliebe:
Stoppt Söder!

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!