Aus Protest gegen Panikmache: Professor tritt aus Akademie der Wissenschaften aus

Aus Protest gegen das Panikpapier der »Leopoldina«, das Bundesregierung und Ministerpräsidenten als Vorwand für den neuen harten Lockdown diente, hat der Tübinger Geologie-Professor Thomas Aigner seinen Austritt aus der Nationalen Akademie der Wissenschaften erklärt. In einem offenen Brief Aigners heißt es: »Nach meiner Auffassung ist dieses Papier einer ehrlichen, kritisch-abwägenden, am Dienst und am Wohle des Menschen orientierten Wissenschaft nicht würdig.«

Der Tübinger Wissenschaftler kritisiert vor allem, dass einzig auf Basis der umstrittenen PCR-Tests das Robert Koch-Institut (RKI), Politik und Medien täglich die positiven Testergebnisse als sogenannte Neuinfektionen vermelden würden. Aigner fragt: »Ist es nicht offensichtlich, dass hier ein äußerst ernsthaftes Problem vorliegt, welches eigentlich die gesamte ›Pandemie‹ erschüttern müsste?«

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!