Steuerzahlerbund: »Deutsche müssen für EU-Milliarden am Ende haften«

Anwalt der Steuerzahler: BdSt-Präsident Reiner Holznagel

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat vor einer Verschwendung der auf dem Brüsseler EU-Gipfel vereinbarten Hilfsmittel aus dem 750 Milliarden Euro schweren sogenannten Wiederaufbaufonds gewarnt. »Ich sehe es äußerst kritisch, wenn Zuschüsse in Milliardenhöhe gewährt werden, die nicht mit konkreten Programmen und Maßnahmen verknüpft sind«, sagte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, der ›Rheinischen Post‹. Es bestehe die Gefahr, »dass dieses Geld einfach verkonsumiert wird«, sagte Holznagel.

Die Aufnahme gemeinsamer Schulden in der EU sei zudem grundsätzlich der falsche Weg. »Ich sehe hohe Risiken, dass sich die EU in der Zukunft weiter verschulden wird und damit die Steuerzahler in Deutschland am Ende haften müssen«, befürchtet der Präsident des Steuerzahlerbundes.

Quelle:Bild: dpa

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!