»Flüchtlinge« in Kühl-LKW versteckt

»Flüchtlinge« greifen oft bei der Reise ins gelobte Land auf gekühlte LKWs zurück

Bei Breitenau, an der sächsisch-tschechischen Grenze, in Richtung Dresden wurde am Dienstagabend, ein Kühllastwagen von der Bundespolizei hochgenommen. Die Beamten konnten bei der Routinekontrolle 31 Flüchtlinge im Laderaum des Wagens ausheben. Der Wagen mit türkischem Kennzeichen war auf der A17 mit dem Ziel Deutschland unterwegs. Woher die Migranten stammen, wollten Polizei und Zoll bis jetzt nicht veröffentlichen.

Immer wieder versuchen Menschen-Schmuggler illegale Einwanderer in gekühlten und meist luftdichten LKWs über die deutsche Grenze zu schleusen. Dabei kommt es regelmäßig zu Todesfällen.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge

Damit wir auch zukünftig kritisch, pointiert und unabhängig berichten können, benötigen wir IHRE Spende!

Vielen herzlichen Dank für IHRE großzügige Unterstützung!